Die Schönheit der Natur, eingefangen vom koreanischen Photographen Ahae: eine Ausstellung in den Tuileries

Eine Geduldsarbeit, fast an Besessenheit grenzend. Zwei Jahre lang hat Ahae Aufnahmen aus ein und demselben Fenster seines Ateliers gemacht: Zwei-, drei-, manchmal bis zu viertausend Aufnahmen am Tag, mit einer Digitalkamera der letzten Generation. Schließlich waren es eine Million Photos, die alles und nichts einfingen, Natur, Tiere, ungewöhnliche, faszinierende Szenen, Szenen von großer Schönheit und tiefer Bedeutung. Wie bei seinen früheren Serien verleiht Ahae der Natur eine Stimme, zeigt sie in all ihren Ausprägungen. Der einundsiebzigjährige Photograph ist ein überzeugter Umweltschützer und stellt seine Kunst in den Dienst der Natur.

Back